Karibik Reise nach Martinique

Die Blumeninsel Martinique lädt ein zu einem Urlaub

Martinique in der Karibik ist die südlichste Insel, die zu den französischen Antillen gehört, sowie zu den Inseln über dem Winde. Sie befindet sich direkt zwischen den Inseln Saint Lucia und Dominica. Ein Urlaub auf Martinique ist Entspannung für den Körper, Geist und die Seele, denn nicht umsonst trägt die Insel unter Einheimischen den Beinamen Blumeninsel. Dieser Name ist Programm: Eines der schönsten Merkmale der Insel ist die reiche Vegetation mit unzähligen Pflanzenarten.

Wer schon immer einmal ein Sonnenbad unter einer Kokospalme oder einem Bananenbaum nehmen wollte, hat auf Martinique die Gelegenheit dazu. Daneben erwarten den Gast kilometerlange Sandstrände aus feinstem Sand, der fast schneeweiß ist. Lange Strandspaziergänge sind hier schon fast ein Muss.

Das gleiche gilt für Wassersport jeder Art, denn vor Martinique kann man nicht nur schwimmen, sondern auch wunderbar segeln, schnorcheln oder tauchen. Wer sich ein neues Hobby erschließen möchte, hat hier eine kostengünstige Gelegenheit dazu, denn auf Martinique gibt es hervorragende Tauschschulen.

Wer Martinique besucht, sollte in jedem Fall einmal eine Berg- oder Wandertour unternehmen. Auch Tennis kann man auf mehreren Courts spielen, zum Beispiel in den größeren Hotelanlagen.

Auch, wer feiern möchte, ist auf der Insel Martinique genau richtig:
Gerade im Süden der Insel kann man sich auf ein lebendiges Nachtleben mit viel Abwechslung freuen. Die Städte Les Trois Illets, Le Marin, Ste Anne, Le Vauclin und Le Francois, die sich alle in dieser Gegen befinden, besitzen alle ein breites Angebot verschiedener Nachtclubs, Diskotheken, Restaurants, Cafés, Clubs und Bars.

Wenn Sie sich auf Wassersport wie Jet Ski, Segeln, Tauchen oder Surfen freuen, sollten Sie die Westküste besuchen: Die rauere Atlantikseite ist ideal für Spaß auf den Wellen oder unter Wasser. Mittelpunkt des Geschehens ist trotz der vielen Urlaubsorte immer noch die Hauptstadt Fort de France, welche sich im Osten von Martinique befindet. Hier leben 100.000 Menschen und es gibt viel Kultur in Form von Museen und alten Bauwerken zu entdecken.

Der Natur zugutekommen vor allem die Nationalparks auf Martinique. Zum einen sollen sie das sensible Ökosystem der Insel schützen, gleichzeitig aber auch eine gute Zugangsmöglichkeit für die Besucher bieten.

Der Norden von Martinique ist recht gebirgig, hier befindet sich der höchste Berg der Insel, der gleichzeitig ein Vulkan ist: Der Montagne Pelée. Dieser ist umsäumt von tropischen Regenwäldern mit einer unglaublichen Artenvielfalt.

Im Süden der Insel liegen dagegen die meisten Urlaubsgebiete sowie einige Anbauflächen für Ananas, Zuckerrohr und Bananen.

Die meisten der karibischen Inseln beschränken sich auf ein umfangreiches Wassersportangebot. Martinique ist jedoch auch für Abenteuer an Land geeignet: Es gibt einige sehr schöne Wanderwege, die Sie entdecken sollten, wenn Sie die einzigartige Natur der Insel kennen lernen möchten.

Die beste Reisezeit für Ihren Urlaub auf Martinique
Die beste Reisezeit richtet sich nach der persönlichen Vorliebe des Gastes, denn im Großen und Ganzen hat Martinique als beliebte Karibikinsel immer Saison. Wer allerdings unter Kreislaufproblemen leidet, sollte dies bei der Wahl der Reisezeit und des Reiseziels berücksichtigen. In dem Fall empfiehlt sich ein Urlaub außerhalb der Regenzeit, die auf Martinique von Juni bis Oktober andauert. Somit wäre die Insel ein ideales Ziel, um während der trüben und kalten Herbst- und Wintermonate eine extra Portion Sonne zu tanken. Die meisten touristischen Ziele befinden sich dabei im Süden der Insel, wobei der Norden allerdings die üppigere Vegetation aufweist.

Martinique gehört zu Frankreich und damit zur EU
Auf Martinique leben etwa 400.000 Einwohner. Bis heute zeichnet sich die Insel durch ihren typischen Kolonialstil mit französischem Einfluss aus, was man zum Beispiel in vielen Gebäuden wieder erkennen kann. Da die Insel zu Frankreich gehört, ist sie Teil der Europäischen Union. Das bedeutet aber auch, dass auf Martinique überall mit Euro gezahlt werden kann. Interessant ist dies vor allem dann, wenn man sich nicht nur im Hotel oder am Strand aufhalten sondern den einen oder anderen Stadtbummel machen oder an einer Führung teilnehmen möchte. Sehenswert ist unter anderem die Hauptstadt Fort de France.