Karibische Spezialitäten

Kulinarische Spezialitäten aus der Karibik

Genießen Sie die Leckereichen von den karibischen Inseln

Eine Menge köstlicher Spezialitäten kommen aus der Karibik, von Rum über Meeresfrüchte und Kaffee bis hin zu höllisch scharfen Chilis.

 

Karibischer Rum & Spirituosen

Rum wurde und wird im gesamten karibischen Raum gebraut, genauer gesagt überall wo Zuckerrohr angebaut wird. Und es gibt noch viele Orte und Inseln mit Zuckerrohrplantagen. Viele davon sowie auch so manche Destillerie können Sie vor Ort besichtigen.

Der bekannteste Rum von den Britischen Jungferninseln ist der Pusser's British Navy Rum. So ist dieser Rum beispielsweise Basis für den berühmten Painkiller-Cocktail.

Von den Amerikanischen Jungferninseln, beispielsweise von St. Croix, kommt der Virgin Islands Rum aus traditionellen Destillerien.

Auf der Insel Guadeloupe können Sie sich im Rum-Museum in Sainte Rose über den karibischen Rum informieren. Sie lernen einiges über Anbau und Ernte von Zuckerrohr, Produktion und Abfüllung. Natürlich darf man den Rum von Guadeloupe zum Schluß auch probieren.

Auf Jamaika können Sie die Rumfabrik von Appleton bei Maggotty besichtigen. Dieser Rum ist als Jamaika-Appleton-Rum weltbekannt.

Weitere Spirituosen von Jamaika sind der weltberühmte Kaffee-Likör Tia-Maria sowie so bekannte Cocktails wie die Piña Colada oder auch der Planter’s Punch.

Auch Kuba ist ein großer Rumproduzent, der Rum von Kuba ist sogar legendär. Übrigens würde der weltberühmte Mojito in Kubas Hauptstadt Havanna erfunden.

Von den Bermuda-Inseln kommt beispielsweise der Black Seal Rum, ein schwarzer Rum. Analog dazu gibt es auch den goldgelbenen Gold Bermuda Rum. Hier finden Sie den Bermuda-Rum.

Aus der Dominikanischen Republik kommen gleich viele verschiedene Rumsorten. Klicken Sie hier: Rum aus der Dom.Rep..

Mehr Rumsorten von den Karibikinseln finden Sie hier:

Rum von Antigua & Barbuda

Rum von Grenada

Rum von Jamaika

Rum aus Puerto Rico

Rum von Barbados

Weitere Karibische Rumsorten: Rum aus der Karibik

 

Kaffee aus der Karibik

Wo immer die Anbaubedingungen es ermöglichen, wird in der Karibik traditionell Kaffee angebaut. Überwiegend ist dies allerdings am Festland der Fall, entlang der Karibküste in Costa Rica, Nicaragua usw.

Außerdem sind die Bedingungen auf Jamaika ideal zum Kaffeeanbau. So kommt sogar eine besondere Kaffeespezialität hierher, und zwar der Kaffee aus den blauen Bergen, der bekannte Blue Mountain Coffee.

Auch in den Bergen von Kuba wird Kaffee angebaut, der in die ganze Welt exportiert wird. Man begann auf Kuba schon Mitte des 17. Jahrhunderts mit dem Kaffeeanbau der Sorte Arabica. Das geschah mit Kaffeepflanzen, die ursprünglich von Haiti kamen. Hier finden Sie Kaffee aus Kuba.

Auch Puerto Rico ist bekannt für seinen guten Kaffee.

Die Hauptstadt Domenikanische Republik ist Santo Domingo. Von dort und aus anderen Orten der großen Karibikinsel kommen hervorragende Kaffees, die Sie teilweise bei Amazon bestellen können: Kaffee aus der Dom. Republik.

Hier finden Sie alle Kaffees aus der Karibik:

Karibischer Kaffee

 

Kakao aus der Karibik

Neben Kaffee wird auch Kakao in der Karibik angebaut. So gibt es beispielsweise feinste Kakaobohnen aus der Dominikanischen Republik:

Kakao aus der Dom. Republik

 

Gewürze aus der Karibik

So manches Gewürz, das wir auch hier in Europa benutzen, kommt aus der Karibik. Die Gewürze sind auf den karibischen Inseln Zutat zu den Nationalgerichten als auch Bestandteil vieler Cocktails.

Ein Beispiel dafür ist die Muskatnuss, die der Kern einer pfirsichähnlichen Frucht ist, die auf meterhohen Bäumen wächst.

Kennen Sie Piment? Man benutzt diese Gewürzkörner bei uns vorwiegend zum Würzen von Suppen und Eintöpfen sowie bei anderen Gerichten, wo man sie mitkocht. Außerdem gibt es das Gewürz auch als Pulver zu kaufen (Pimentpulver). Ein anderes Wort für Piment ist Nelkenpfeffer oder Jamaika-Peffer (auch: Jamaikanischer Pfeffer). Auf einigen Inseln werden Pimentbäume als Begenzung der Grundstücke gepflanzt.

Die wichtigste Gewürzinsel für Muskatnuss und Ingwer ist Grenada. Wie zum Beweis sieht man die Muskatnuss schon in der Staatsflagge der Insel. In St. George's können Sie auf dem Gewürzmarkt alle Gewürze kaufen, die auf der Insel angebaut werden.

Auf der Insel Antigua wird roter Pfeffer angebaut. Aus dieser Pfefferspezialität werden verschiedene scharfe Pfeffersaucen hergestellt. Eine der Soßen ist sogar richtig bekannt geworden. Die „Susie’s Hot Sauce“ wurde nämlich bereits als beste karibische Sauce ausgezeichnet und wird seitdem in die USA exportiert.

Zimtbäume wachsen auf verschiedenen Karibikinseln, so dass es auf den karibischen Märkten auch Zimt zu kaufen gibt.

Auch Nelken (Gewürznelken) werden auf mehreren Inseln geerntet.

Neben den einzelnen Gewürzen gibt es auch viele karibische Gewürzmischungen wie Scampi- und Fischgewürz, karibische Jerk-Gewürzmischung und Karibisches Curry.

Zu den Karibischen Gewürzmischungen

 

Scharfe Chilis aus der Karibik

Bei den Chilis sind die Bestellmöglichkeiten über das Internet vielfältig. Sie können nämlich sowohl die Samen zum selber anbauen als auch Soßen aus den scharfen Schoten online kaufen.

Auf einigen Karibikinseln bauen die Einheimischen traditionell Chilis an, so beispielsweise auf Trinidad und Tobago. Von der Insel Trinidad soll die Sorte "Trinidad Moruga Scorpion" kommen, die es in gelb oder rot gibt. Die Herkunft ist aber nicht gesichert. Auf jeden Fall gehört diese Sorte zu den sogenannten Super Hots, bei denen es sich um die schärfsten Chilis der Welt handelt.

Auch die vielen Sorten der "7 pot Chilis" kommen von der Insel Trinidad. Der Name rührt daher, dass eine einzige Chili ausreicht, um 7 Töpfe mit Essen richtig scharf zu würzen. Es gibt sowohl die Samen zu bestellen, als auch Pulver, gefriergetrocknete Beeren und Hot Sauces (scharfe Soßen) aus dieser Chilisorte.

Weitere Chilisorten kommen beispielsweise von Jamaika, und zwar Jamaican Red, Jamaican Yellow, Jamaican Red Mushroom, Jamaican Yellow Mushroom oder auch Jamaica Red Habañero: Chilis von Jamaika

Die karibische Chilisorte Scotch Bonnet wird ebenfalls oft auf Jamaika und auch auf anderen karibischen Inseln angebaut. Mit ihrem fruchtigen Aroma ist diese Chili oft Bestandteil scharfer Soßen.

Die meisten Chilis haben ihre Herkunft allerdings an der karibischen Festlandküste, beispielsweise in Mexiko oder Peru.

Hier finden Sie alle Chilis aus der Karibik:

Karibische Chilis

 

Meeresfrüchte & Fisch aus der Karibik

Diese karibischen Spezialitäten können Sie eigentlich nur vor Ort kosten, obwohl es heutzutage sogar bei Amazon Hummer aus karibischem Wildfang zu bestellen gibt. Vor Ort frisch von den Einheimischen zubereitet, ist es einfach eine ganz andere Sache!

Möchten Sie gleich die beste der Meeresfrüchte-Spezialitäten kennen lernen, dann sollten Sie die Britischen Jungferninseln besuchen. Auf der kleinen Koralleninsel Anegada ist bekannt für eine ganz besondere Spezialität, und zwar soll es hier den besten Lobster der Karibik geben. Der Hummer wird hier nur mit Butter und Zitrone serviert, so dass das volle Aroma zur Geltung kommt.

 

Karibische Küche - Rezepte

Für die einzigartige karibische Küche gibt es eine Vielzahl an Rezepten und damit einige sehr gute Kochbücher.

Hier finden Sie alle Kochbücher mit karibischen Rezepten:

Karibische Küche - Kochbücher

Karibische Rezepte - weitere Kochbücher

 

 

Entdecken Sie die leckeren Köstlichkeiten der Karibik entweder im Urlaub oder bestellen Sie sie im Internet und träumen zu Hause vom nächsten Karibikurlaub!