Turks- und Caicos Inseln

Urlaub auf den Turks- & Caicos Islands in der Karibik

40 verschiedene Inseln der Turks- und Caicos-Inseln warten nur darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Nur 8 der 40 Inseln, die zu den Turks- und Caicos-Inseln zählen, sind bewohnt.

Die Hauptinsel Grand Turk mit der Hauptstadt und dem Verwaltungszentrum ist dabei die kleinste. Besser bekannt und erschlossen ist Providenciales. Ein beliebter Urlaubsort auf Providenciales ist Grace Bay. Unter Tauchern schon seit Jahren als Mekka bekannt, wird die relativ unbekannte Inselgruppe touristisch immer mehr erschlossen und als Feriendestination attraktiver. Sehenswert ist die Cheshire Hall Plantation, die 200 Jahre alten Ruinen der Baumwollplantagen auf Providenciales und auch der Grand Turk Leuchtturm zieht viele Besucher an. Er wurde in Einzelteilen aus England hierher transportiert und stellen jetzt eine wertvolle historische Stätte dar. 
Auf Grand Turk finden Sie auch das einzige Museum der Inseln, das Turks & Caicos National Museum.

Schauen Sie sich auch die Piratenhöhle Pirate Cave an! Bootstouren zur Höhle werden angeboten und man kann vor der Höhle auch sehr gut schnorcheln.

Am Strand Long Bay Beach kann man Pferde mieten und so mit dem Pferde den Strand entlang reiten. Ebenfalls in der Long Bay finden Sie ein riesiges, natürlich geformtes Kalkstein Loch, genannt „The Hole“.

Für Inselhüpfer empfiehlt sich als Ausgangspunkt Providenciales, weil die Flugverbindungen von dort zu den jeweiligen Inseln führen. Wer zum Beispiel von Grand Turk nach Nord-Caicos will, muss über Providenciales fliegen. Ansonsten ist es ratsam, ein Boot zu chartern. Wer gerne angelt, kann sich im Hochseefischen üben, für Landratten gibt es Golfplätze.

Tauchen und Schnorcheln können Sie am besten darußen an der „Wall“, zur Wand, die man am besten als plötzlichen Abgrund unter Wasser beschreibt. Die Inseln liegen auf zwei großen Kalksteinplateaus, das Meer ist rund um die Inseln nicht besonders tief, daher die intensiven Farben aus türkis und hellblau. Jedoch ca. 20 Minuten Bootsfahrt entfernt fällt der Meeresgrund um plötzlich mehr als 2000 Meter ab. Auch wenn Sie nur als Schnorchler dieses Phänomen besuchen, werden Sie das Gefühl haben, vor einem Abgrund zu stehen (besser gesagt: schwimmen) und von der Unterwasserwelt mit ihren tropischen Fischen und Korallenriffen fasziniert sein.

Eine ganz besondere Tierart finden Sie auf Little Water Cay. Ist eine große Eidechse, die hier Iguana genannt wird (grüner Leguan). Die Unterart, die hier lebt, ist der Turks-und-Caicos-Leguan. In einem Schutzgebiet können Sie viel über die Tiere lernen und sie natürlich auch hautnah erleben. Auf einem Holzsteg können Sie durch das Gebiet wandern.

Desweiteren lebt die Conch Meeresschnecke, genauer gesagt ist es die karibische Riesen-Flügelschnecke. Besichtigen Sie die einzige Conch Farm der Welt, wo Sie frische Muscheln sowie Perlen und andere Conch-Produkte kaufen können.
Die schönen großen Muscheln findet man auch oft an den Stränden. Die Meeresschnecke selbst gilt als Delikatesse, z.B. in Form von Conch Salat.

Von Grand Turk aus können Sie die verschiedensten Bootsausflüge buchen, darunter auch Schwimmen mit den Rochen auf der unbewohnten Insel Gibbs Cay. Stellen Sie sich vor: Sie stehen hüfttief im türkisfarbigen Meer und um Sie herum schwimmen die Rochen, die aussehen als würden sie an Ihnen vorbeischweben.

Kilometerlange Spaziergänge an einsamen weißen Sandstränden – klingt für heutige Begriffe eher selten, ist aber auf den Turks- und Caicosinseln noch möglich.

Von Dezember bis April sind Buckelwale auf ihrem Weg nach Mouchoir Bank und auch Delfine können gesichtet werden.

Auf Middle Caicos sind die Tropfsteinhöhlen unbedingt einen Ausflug wert, wie auch die Kalk-Steilküste am Mudjidin Strand. Beides sind äußerst beliebte Fotomotive.

Zu den Caicos-Inseln gehört auch die kleine Privatinsel Parrot Cay sowie die Ambergris Cays im Südosten der Inselkette, wo sich ein großes Ferienresort mit Yachthafen befindet.

Anreise zu den Turks u. Caicos-Inseln
Zu erreichen sind die Inseln am besten über Nordamerika, Fluglinien wie Air Canada, Delta, US-Airways und American Airlines bringen Sie zu den internationalen Flughäfen von Providenciales und Grand Turk. Die Einreisebestimmungen machen es für den EU-Bürger leicht, es ist keinerlei Visa erforderlich, ein gültiger Reisepass genügt, bitte informieren Sie sich über aktuelle Bestimmungen beim Turks and Caicos Islands Immigration Board.

Hotels auf den Turks- und Caicosinseln

Das Sibonné Beach Hotel liegt an der bekannten Grace Bay auf der Caicos-Insel Providenciales.  Es ist ein charmantes 3-Sterne-Boutique-Hotel inmitten einer tropischen Gartenanlage. Aktivitäten gegen Gebühr sind bspw. Tauchen, Schnorcheln, Segeln, Kajak fahren.

Das Beaches Turks & Caicos Resort Villages Spa hat ein unschlagbares Argument, damit Sie hier Urlaub machen: Seit 2009 gehört der Wasserpark „Pirates Island" zum Hotel, einzigartig in der gesamten Karibik - ideal für einen Familienurlaub!
Das Hotel liegt ebenfalls in der Grace Bay auf Providenciales – genauso wie auch das nächste:

Das Regent Palms ist ein 5-Sterne-Luxushotel und auch als The Palms bekannt. Das Luxusresort bietet Ihnen als Gast perfekten Service, einen sehr guten Wellnesscenter und erstklassiges Essen. Tennis und Fitness sind direkt im Hotel möglich. Angeboten wird auch Hobie-Cats, Kajak fahren und  Schnorcheln, Windsurfen, Tauchen, Hochseefischen, Golf spielen und Segeln.

Das Hotel Parrot Cay & Como Shambhala Retreat  liegt auf der kleinen Insel Parrot Cay, eine Trauminsel mit feinsandigem, weißen Strand und türkisfarbenem flachen Meer. Angeboten werden Yoga, Pilates, Wellness, Mediation und Erholung pur. Im Hotel gibt es japanische Bäder, Saunen und Dampfbäder. Die Buchung ist auch als Pauschalreise incl. Flug und wahlweise Frühstück oder Halbpension möglich.
An sportlichen Aktivitäten wird Wasserski, Hochseefischen, Schnorcheln und Tauchen angeboten. Zum Golf spielen können Sie auf die Insel Providenciales übersetzen und dort den 18-Loch-Golfplatz benutzen.