karibik-paradies.de

Urlaub in Kingston & Umgebung

Die Hauptstadt Jamaikas - Ferien in Kingston und die nähere Umgebung

Kingston und Umgebung

In Kingston, Jamaikas Hauptstadt, herrscht Gedränge. Die Stadt ist nicht besonders schön oder reizvoll, dennoch, der Hafen ist bildschön gelegen. In der Stadt selbst unterscheidet man downtown, das alte Kingston, mit einigen Überbleibseln der alten Stadtanlage, und uptown, die gegen die kühleren, luftigen Vorberge der Blue Mountains hin ansteigende Oberstadt.

New Kingston ist ein modernes Viertel der Oberstadt mit vornehmen Hotels, guten Restaurants und Einkaufszentren. Hier befinden sich einige der schönsten im Kolonialstil erbauten Häuser mit ihren großen Veranden und Holzornamenten und mit Gärten, die mit tropischem Gebüsch überwachsen und mit alten Bäumen bestanden sind.

Devon House, im Osten an der Hope Road, ist eines der schönsten dieser Häuser. Es ist zu besichtigen. Ein Spaziergang in östlicher Richtung über die Hope Road führt Sie zum größten botanischen Garten der Karibik, den sehenswerten Hope Botanical Gardens. Wer sich dort zurechtfinden will, braucht unbedingt einen Führer.

In Downtown Kingston sollten Sie die National Gallery in der Kingston Mall besuchen. Sie beherbergt eine staatliche Sammlung von Produkten namhafter Künstler. In der Nähe der Harbour Street befindet sich der sehenswerte St.William Grant Park, heute Schnittpunkt von 4 Straßen.

Im Nordosten Kingstons liegen die Blue Mountains, die einen Abstecher lohnen. In der ganzen Gegend mit ihren tiefen Tälern, den dahinziehenden Bergnebeln und der üppigen Vegetation lassen sind wunderschöne, einsame Spaziergänge unternehmen.

Ein empfehlenswerter Ausflug, der von Kingston 30 Kilometer nach Norden führt, bringt Sie zu den Castleton Gardens. Der Park umfasst 6 ha, die sich bis zu den farnbedeckten Ufern des Wag Water River erstrecken. Nach einem Spaziergang durch den tropischen Park, am besten mit Führer, können Sie ein Bad im Wag Water River nehmen.

Ein weiteres Highlight ist Spanish Town westlich von Kingston. Die Stadt war bis 1872 Hauptstadt der Insel. Ein Hauch „Alte Welt“ weht über die Stadt, hatte sie doch einst den Spaniern gehört. Die Residenz des britischen Gouverneurs King’s House brannte leider aus, heute ist ein Volkskundemuseum darin untergebracht. Sehenswert ist das frühere Verwaltungsgebäude House of Assembly, ein schönes säulengeschmücktes Haus aus Ziegeln und Holz

Ein Besuch wert ist auch die Baptist Church, an der Ecke von William und French Street.